Wir haben bereits vor einiger Zeit mit der Blogreihe „Unsere Tools“ gestartet und euch das Tool MeisterTask für das Projektmanagement gezeigt. Heute wollen wir euch ein weiteres Tool zeigen, welches wir intern verwenden. Dabei stellen wir euch Toggl vor, welches wir für das Timetracking nutzen.

Was ist Toggl?

Toggl ist ein Timetracking-Tool. Damit ist es möglich, auf die Sekunde genau, zu tracken, wie lange man an einer bestimmten Aufgabe sitzt. Dazu braucht man nur einen Timer starten, ein Projekt (bei der Pro-Version gibt es auch untergeordnete Tasks) auswählen und nach Beendigung oder bei einer Pause stoppen. Das ist möglich im Web, mit einer Desktop-Anwendung oder einer mobilen App. Danach lassen sich alle Zeiteinträge in Form von Reports auswerten, besonders praktisch für die Abrechnung ist auch der PDF-Export. Die Reports kann man hier auch für bestimmte Zeiträume, z.B. nach Monat, Jahr oder benutzerdefiniert, auswerten.

Toggl Screenshot

Es lassen sich übrigens auch Zeiten manuell eintragen und die Zuweisung zu Projekten, Tags und Beschreibungen können nachträglich geändert werden. Das ganze lässt sich natürlich auch in Teams verwenden.

Wie nutzen wir Toggl?

Wir nutzen Toggl zum Erfassen der Zeiten für unsere jeweiligen Projekt-Aufgaben. Je nach Projekt nutzen wir diese Zeiten direkt für die Abrechnung oder um den Überblick über unser Budget zu behalten. Alle Mitarbeiter haben einen eigenen Account, welcher im Visyu-Solution-Workspace eingeladen wurde. In diesem Workspace liegen alle unsere Projekte. Hier haben wir uns mit Hilfe von Zapier eine entsprechende Verbindung gebaut, welche neue Projekte in MeisterTask automatisch an Toggl sendet. Und mit Hilfe des Toggl-Buttons für Chrome können wir dann direkt aus Meistertask heraus die Zeiten tracken. Hier werden direkt automatisch der Task-Titel und die jeweiligen Tags von MeisterTask gesetzt. Natürlich kann man dennoch direkt in Toggl weitere Tags ergänzen oder die Beschreibung und das Projekt anpassen.

Bei Zeit-abgerechneten Projekten erzeugen wir dann zum Abschluss des Projekts einen Report und nutzen diesen für die Abrechnung. Häufig schicken wir diesen Report als PDF mit als Anhang.

Report-Auswertung bei Toggl

Auf welchen Technologien basiert Toggl?

Primär ist Toggl eine Webanwendung, d.h. sie läuft im Browser. Es gibt aber auch Anwendungen und Apps, u.a. für Windows, Mac OS, Linux sowie Android und iOS. Diese kann man auch komplett offline verwenden, sie synchronisieren sich dann automatisch beim Aufbau einer Internetverbindung. Es ist also auch möglich Zeiten offline zu tracken. Gleichzeitig hat man von überall und jederzeit Zugriff auf seine Timetracks.

Was kostet Toggl?

Toggl ist in der Grundversion kostenlos. Damit ist es bereits möglich Timetracks aufzunehmen inkl. Projektauswahl und Beschreibung, sowie Reports auszuwerten und in Teams zu arbeiten. Darüber hinaus gibt es weitere Pakete mit zusätzlichen Features. Damit ist es dann u.a. möglich Projekte in Tasks zu unterteilen, Zugriffsrechte auf bestimmte Projekte und Tasks zu vergeben, präzisere Reports zu erstellen und einiges mehr. Eine Übersicht der Features und Preise findet ihr auf der aktuellen Preisliste von Toggl.

Wo kommt Toggl her?

Hinter Toggl steckt die Toggl OÜ aus Tallin (Estland). Die Firma wurde 2006 gegründet. Wer mehr über das Team von Toggl erfahren möchte, erfährt mehr auf der About-Us-Page von Toggl.

Übrigens auch interessant und ganz frische News: Aus Toggl wird demnächst Toggl Track.


Welche Tools nutzt ihr? Könnt ihr uns andere Tools empfehlen? Oder sollen wir euch weitere Tools zeigen? Habt ihr noch ein paar Tipps für Toggl? Schreibt uns doch gerne einen Kommentar oder nehmt Kontakt mit uns aus.